Kampfanomalien (36h run)

Hallo Kapsulanten!
Die erste Nacht ist rum. Ein schwieriger Abschnitt, wenn dann so ab 24:00 Uhr die Kumpels alle verschwunden sind und die Amerikaner die Geschicke in EVE lenken. Sehr viel Ruhe in meiner neuen Heimat. Eine gute Zeit, Skills und Fittings zu optimieren und auch gleich auszuprobieren.

Klar, die Kumpels wissen, was ich vorhabe. Die ersten Stunden vergehen im Flug, wenn man miteinander chattet und die Ideen zum Zeitvertreib in EVE nur so sprudeln. Gegen 22:00 Uhr lichten sich dann die Reihen der Kumpels. Ich weiss, der erste wird schon gegen 4 Uhr wieder im Chat erscheinen, wenn er sich für die Arbeit fertig macht, ist er immer auch in Eve. Sooo lang wird die Zeit also doch nicht. Aber... was mache ich jetzt vier Stunden? Das frage ich mich. Ich ziehe mal los nach Amarr und scheue, was ich am Fitting meiner Stabber noch verbessern kann. Ich mache mich auf den Weg und nach ein paar Systemen in Mikhir angekommen, sehe ich auf dem Sondenscanner 16, in Worten: SECHZEHN! grüne Kampfgebiete. Sansha-Höhlen, Unterschlüpfe, Geheime Unterschlüpfe... Meine Reise wird erst mal unterbrochen. Wenn ich der einzige bin, der hier kämpfen wird, bedeutet das einige Millionen ISK Bounty für mich. Und dazu einiges an Loot. Cha-Chiiiinngggg!

Kurzer Blick in den Local-Chat. Außer mir sind nur zwei Leute im System. Auf dem D-Scan ist nichts zu sehen von denen. Während ich zur ersten Sansha-Höhle warpe, aktualisiere ich den D-Scan ein paarmal. Nichts zu sehen. Diese Kampfanomalien sind ja ideal, um mal einem 60 Millionen Kreuzer aufzulauern. Wenn die zwei irgendwo mit Catalysts irgendwo warten, bin ich erledigt. Ein Blick in mein Ausrüstungsfenster beruhigt mich. die 29.000 EHP dürften die nicht knacken, bevor Concord kommt. Ich schiebe mein Misstrauen beiseite und kümmere mich um die roten Damen und Herren, die hier auf mich warten. Während die Drohnen ihre Arbeit machen, bookmarke ich die restlichen Sites. Falls die von jemand anderem gemacht werden, kann ich später immernoch hinspringen und Looten. In mir ist der Plan gereift, im Anschluss meine Salcage-Thrasher aus einem nahegelegenen System zu holen und den Schrott, den ich verzapft habe einzusammeln.
Mensch, wie dabei doch die Zeit vergeht. Da sind einfachere Sites dabei, aber auch welche, in denen mir die Gegner sehr zu schaffen machen. Im Schnitt brauche ich mit meiner T1 Ausrüstung 10-Minuten pro Site. Nach 6 Sites ist schon über eine stunde rum. Wenn ich salvagen will, muss ich mich ranhalten... bald verschwinden die ersten Wracks. Die Sites warten auf mich. Noch hat kein anderer Spieler angefangen die Sites zu machen.
Überhaupt ist es sehr ruhig für einen Freitagabend gegen 01:30 Uhr. Nur knapp über 20.000 Leute zeigt der Launcher an.


Also, Stabberlein in ner Station geparkt und flugs die Thrasher geholt. Auch schonwieder 10 Minuten rum... jetzt muss ich aber schneller salvagen, als ich abgeschossen habe. Bisher bin ich immer in die Site gewarpt und habe mit den Traktorstrahlen alles herangeholt, was in Reichweite war. Das mache ich jetzt auch, jedoch beginne ich, zu den Wracks außerhalb der Reichweite zu fliegen, während ich noch die letzten erreichbaren Wracks heranziehe. Ich schleife also ca. 3 Wracks hinter mir her und salvage sie beim Abschleppen. Gleich mal rauszoomen. Sieht lustig aus :-))) Dann merke ich, daß ich Wracks im Schlepptau unter 2500m auch looten kann. Cool. So optimiert schaffe ich das locker rechtzeitig alles aufzuräumen, bevor die Wracks verschwinden.

PLOPP, die Zeit rast dahin. Ich bin über Stunden der einzige, der hier die Kampfgebiete säubert. Und kaum sind 6 Sites clean, kommen 2-3 neue hinzu. Gegen 4 Uhr im A.S.B. Chat ein kurzes "moin" an den Kollegen, der da gerade aufgestanden ist. Ich bin beschäftigt. Als ich das nächste mal zur Uhr schaue, ist es draußen schon eine Art von hell und die Uhr sagt 08:11! Als ich auf den Bierkasten schaue ist es zwölf Flaschen später als am Beginn. WAAAAS!?  Wahnsinn. Dass man mit Kampfanomalien so viel Zeit und Bier verbringen kann. Endlich poppen keine neuen Anos mehr auf. Ich habe keinen Überblick mehr, wieviele es waren. Es fühlt sich an wie über 30. 6 Mio an Bounty und locker für 20 Mio mit der Thrasher eingesammelt. Was ich aber an Munition verbraten habe geht auf keine Kuhaut. Die sechs 220mm Projektilknarren rotzen ordentlich was raus. Ich war zweimal weg, neue Muni holen. 4 Drohnen sind auch draufgegangen. Ich bin mir nicht sicher, aber ich meine, beim Salvagen mehrmals kurz eingenickt zu sein.

 

Alles in allem eine schöne Aktion. Leider hatte niemand Lust mitzumachen. Ich denke, ich werde auch für die verbleibenden 22 Stunden niemanden finden, der beknackt genug ist, mich zu begleiten. Egal. Spaß habe ich trotzdem. Da sag noch mal einer, als Alpha kann man nix machen ;-)

 

Vom ursprünglichen Plan habe ich nichts, gar nichts gemacht *grins*
Jetzt aber erstmal duschen und was leckeres frühstücken.

Bis später

Euer
Klassensprecher 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0